INTERNSHIP UK

Read how you can change your life

Wie schreibe ich einen guten Lebenslauf? – Die Grundregeln

Heutzutage wird es zunehmend schwieriger, einen guten Job zu finden. Junge Leute suchen einen Job, in dem sie ihre Fähigkeiten erweitern können, der Arbeitsmarkt macht jedoch gerade eine Krise durch. Jedes Jahr machen mehrere Millionen Menschen in der Europäischen Union ihren Abschluss und müssen ihren Lebenslauf an Personalvermittler senden. Das führt dazu, dass Personalvermittler mehr als 100 Lebensläufe für die gleiche Stelle erhalten.

Wie lässt man also seinen Lebenslauf aus der Menge hervorstechen?

An den Anfang Ihres Lebenslaufes, sollten Sie Ihre persönlichen Daten schreiben: Vorname, Nachname, Telefonnummer, Emailadresse. Ihre Emailadresse sollte diese Form einhalten: Vorname.Nachname@xyz.com. Ihr Alter und Ihre Nationalität müssen Sie nicht erwähnen.

Der nächste Teil Ihres Lebenslaufes beinhaltet Ihre Ausbildung. An dieser Stelle schreiben Sie jeden Kurs auf, den Sie besucht haben, in welcher Universität Sie waren und wann Sie Ihren Abschluss gemacht haben. Sie müssen das Anfangs- und Enddatum Ihres Studiums erwähnen. Stellen Sie sicher, dass der erste Abschluss, der neueste ist und das alles in chronologischer Reihenfolge ist.

Der wichtigste Teil Ihres Lebenslaufes ist Ihre Arbeitserfahrung. Hier sollten Sie Ihre Arbeitserfahrung nach relevanten Daten für die Stelle, für die Sie sich bewerben, filtern. Sie müssen die Anfangs- und Enddaten Ihrer bisherigen Beschäftigungen aufschreiben, sowie die Adresse und den Arbeitsort (Stadt, Land). Außerdem müssen Sie die Aufgaben beschreiben, die Sie in diesen Jobs jeweils hatten. Die beste Art, um dies zu machen, ist es, die Worte zu benutzen, die in den jeweiligen Stellenanzeigen verwendet wurden. Respektieren Sie hierfür wieder die richtige chronologische Reihenfolge.

Der dritte Teil Ihres Lebenslaufes sollte Ihre Fähigkeiten darstellen. In den meisten Fällen sollten Sie Ihre IT- und Fremdsprachenkenntnisse beschreiben und erwähnen, ob Sie einen Führerschein besitzen.

Der letzte Teil Ihres Lebenslaufes sollte Ihren Hobbys gewidmet sein. Wählen Sie sorgfältig aus, welche Sie erwähnen möchten!

Schließlich dürfen Sie nicht vergessen, dass Ihr Lebenslauf Ihr Schaufenster ist. Das heißt, Sie müssen auf jedes noch so kleine Detail achten und kein Programm zur automatischen Lebenslauferstellung benutzen, wie es viele Leute machen. Wenn ein Personalvermittler sieht, dass sich Ihr Lebenslauf tatsächlich von den anderen unterscheidet, steigen Ihre Chancen, den Job zu bekommen. Zu guter Letzt: Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie keine Antwort erhalten und versenden Sie weiterhin Lebensläufe!

, , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>