INTERNSHIP UK

Read how you can change your life

Wie man Prüfungen besteht

Maia Haas

Ob du es nun magst oder nicht, man kommt um Prüfungen kaum herum. All die Vorbereitungen vor dem entscheidenden Tag, ein Wettlauf gegen die Uhr, wenn du dann vor dem leeren Papier sitzt. Auch die Vorbereitung kann manchmal genauso stressig sein, wie die Prüfung selbst. Wenn du Student bist, sind Prüfungen der wichtigste Teil deines Studiums, weil sie auf der Beurteilung deines Wissens basieren.

Als Studentin weiß ich genau, wie du dich fühlst, wenn du dich auf eine Prüfung vorbereitest. Unglücklicherweise wirst du dieser Situation immer wieder gegenüberstehen, wenn du weiter studieren möchtest. Hast du Angst vor Prüfungen? Wenn du sie bestehen willst, solltest du einige Ratschläge beachten, um erfolgreich zu sein und von deinen Kursen zu lernen.

Stelle Fragen. Das Hauptziel deiner Kursleiter ist es wahrscheinlich, dir beim Bestehen deiner Prüfungen zu helfen, und dabei, das zu verstehen, was du im Unterricht nicht verstanden hast. Außerdem können sie dir helfen, den nächsten Abschnitt in deinem Leben zu erreichen, also einen Job zu finden und selbstständig zu werden. Daher solltest du immer Fragen stellen und nach Rat fragen. Es kann sein, dass deine Kursleiter sehr beschäftigt und ratlos wirken. Denk daran, dass sie sich um viele andere Studenten kümmern müssen und du nicht der einzige bist, der Fragen stellt. Profitiere von der Hilfe, die sie dir geben und du wirst es nicht bereuen.

Verstehe das Benotungssystem. Bevor du eine Prüfung ablegst, vergewissere dich, dass du weißt, wie Noten vergeben werden. So ist es einfacher für dich, herauszufinden, wie du zusätzliche Punkte erhältst, und kannst an den betreffenden Themen arbeiten. Gleichfalls ist es sehr wichtig für dich, zu wissen, wie die Noten im ganzen Studienjahr vergeben werden. Wenn deine Abschlussprüfung 50 Prozent des Studienjahres ausmacht, solltest du hart arbeiten, um sie zu bestehen. Wenn die Abschlussprüfung jedoch weniger als 50 Prozent zählt und du während des Jahres schlechte Noten hattest, kannst du nicht erwarten, dich in letzter Minute retten zu können. Indem du verstehst, wie deine Noten zustande kommen, kannst du deine Anstrengungen entsprechend verteilen.

Plane die Wiederholung des Stoffes. Es mag offensichtlich wirken, aber das Planen der Wiederholung des Stoffes kann schwieriger sein als zunächst angenommen. Nimm dir Zeit. Plane nicht den Lehrstoff von all deinen Kursen an nur einem Tag zu wiederholen, denn so wirst du gar nichts lernen. Jeder hat unterschiedliche Methoden, um den Stoff zu wiederholen: für einige ist es besser, die Wiederholung zu konzentrieren. Einige wiederholen lieber ein Thema komplett bevor sie mit einem anderen Thema weitermachen, andere wechseln zwischen verschiedenen Themen. Mache Pausen, wenn du den Stoff wiederholst. Dadurch bleibst du aufnahmefähig. Wiederhole deine Kurse nicht in letzter Minute, denn das wird dir nicht dabei helfen irgendetwas zu verstehen. Du wirst dann am entscheidenden Tag nur noch müder und mürrischer sein.

Benutze Gedächtnisstützen. Beim Wiederholen des Lehrstoffes, kannst du Gedächtnisstützen benutzen. Ein einfaches Beispiel ist das Einprägen einer Liste von Dingen, an die du dich erinnern musst, oder sogar ganze Pläne für Aufsätze, die du schreiben musst. Dafür musst du nur den Anfangsbuchstaben einer jeden Sache nehmen, an die du dich erinnern willst, und daraus einen Satz machen, der dir hilft, dich an die Buchstaben zu erinnern.

Wiederhole deine Schwächen. Es ist wichtig, die eigenen Stärken zu kennen. Allerdings sollten deine Schwächen immer wichtiger sein. Nimm dir vor, alles zu wiederholen, aber bringe mehr Zeit für Dinge auf, die du nicht verstehst oder mit denen du dich weniger auskennst. Der Grund hierfür ist, dass wir gerne einfache Dinge tun und uns daher tendenziell bei der Wiederholung von Stoff auf das konzentrieren, was wir schon wissen. Auch wenn du zwei oder drei Themen auswendig kannst, kann es sein, dass es eine schwierige Frage geben wird, auf die du nicht vorbereitet bist. Wenn du sie nicht beantwortest, verlierst du Punkte und fällst nur wegen einer Frage durch die Prüfung durch.

Natürlich willst du deine Prüfungen bestehen, aber vergiss dabei nicht, dass du auch versuchst, Dinge zu lernen und zu verstehen und eine gute Bildung zu erhalten. Das ist keine lästige Pflicht. Es ist deine Chance, dein Wissen zu erweitern und deinen Traumjob zu bekommen. Maximiere deine Chancen, um deine Prüfungen zu bestehen, trainiere dich selbst, steh früh auf und trink eine Menge Kaffee! Und schließlich: sei nicht pessimistisch, sondern denk immer positiv. Viel Erfolg!

Bildung, Schwächen, Gedächtnis, Wiederholung, Noten, Ziel, Student, Wissen, selbstständig, Prüfungen

, , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>