INTERNSHIP UK

Read how you can change your life

Wie man glücklicher wird

Wie wird man glücklich? Wo kann man Glück finden? Oder was muss man tun, damit das Glück einen findet? Manchmal ist es schwierig sich glücklich zu fühlen. Allerdings kann Ihre Art zu denken und zu handeln ihr Glück beeinflussen. Sie fragen sich wie?

Im folgenden Artikel werden Sie dazu ein paar Tipps finden.

Lächeln und lachen Sie bei jeder Gelegenheit

Wenn Sie so richtig lächeln und lachen, also nicht gezwungendermaßen oder weil Ihnen etwas peinlich ist, dann reagiert Ihr Körper auf vielerlei Weisen. Ihre Muskeln entspannen sich, Endorphine werden frei gesetzt, während Stresshormone im Blut reduziert werden. Selbst das Schmerzempfinden verringert sich. Allerdings müssen sie nicht überglücklich oder belustigt sein, um diese Art des Lächelns zu erreichen. Es is möglich ein “richtiges Lächeln” einzuüben, um sich besser zu fühlen. Deshalb sollten Sie versuchen so oft wie möglich zu lächeln und zu lachen.

Machen Sie, was Sie gerne tun

Wenn Sie etwas machen, dass sie richtig gerne tun, werden Sie sich dabei glücklich fühlen. Allerdings sollten Sie dabei ein paar Dinge beachten: Die Aktivität sollte etwas sein, dass Sie auch schaffen können. Sie sollte weder zu einfach noch zu schwer sein. Dabei sollten Sie ein klares Ziel im Kopf haben, sodass es offensichtlich ist, was das Ergebnis sein wird und wie man dorthin gelangt. Wenn Sie gar nicht merken, wie die Zeit vergeht, dann haben Sie sich die richtige Aktivität ausgesucht.

Vergleichen Sie sich nicht mit anderen

Wenn Sie sich mit anderen vergleichen, fühlen Sie sich meistens schlecht. Andere Menschen erscheinen oft glücklicher als man selbst oder scheinen etwas zu haben, das man selbst gerne hätte. Hören Sie auf sich mit anderen zu vergleichen und versuchen Sie Dinge an Ihnen zu finden, die gut sind.

Setzen Sie sich selbst realistische Ziele

Ehrgeizige Langzeitziele sind nur schwer zu erreichen. Deshalb sollten Sie sich kleine Ziele setzen, die realistisch und in kurzer Zeit erreichbar sind. Wenn Sie ein Ziel erreichen, wird Sie das glücklich machen und wenn Sie ganz viele davon erreichen wird das Ihr Glücksgefühl umso mehr erhöhen.

Konzentrieren Sie sich auf positive Dinge

Wenn Sie sich nur auf die negativen Dinge konzentrieren und ohne Pause über diese nachdenken, werden Sie sich dadurch schlechter fühlen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf positive Dinge. Das bedeutet nicht, dass sie nicht von Zeit zu Zeit negativen Gedanken nachhängen können. Natürlich dürfen Sie sauer und frustriert sein, wenn etwas schlechtes passiert, aber danach sollten Sie ihren Lebensweg weitergehen und nicht im Unglück stehen bleiben. Wenn Ihnen jedoch etwas Gutes passiert, sollten sie das genießen und ihr Glück richtig spüren. Konzentrieren Sie sich darauf.

Sein Sie offen gegenübe neuen Dingen

Wenn Sie offen sind, sich für neue Dinge interessieren und generell eine entspannte Einstellung zum Leben haben, dann sind das die richtigen Konditionen für unerwartete Möglichkeiten. Ihre Einstellung ist dann positiver und so wird es leichter Möglichkeiten als das zu erkennen, was sie wirklich sind.

Achte auf Ihre Haltung

Es ist offensichtlich, dass Ihre Haltung Ihre Laune beeinflusst. Wenn Sie gestresst sind, sind auch Ihre Muskeln angespannt. Sind Sie jedoch glücklich, entspannt sich auch ihr Körper. Das funktioniert auch in umgekehrter Richtung. Versuchen Sie Ihre Haltung der Stimmung anzupassen, die Sie haben wollen: Optimistisch, glücklich und selbstbewusst. Ihr Gehirn wird sich Ihnen anpassen.

Das waren ein paar Tipps, die Ihnen zu Ihrem Glück verhelfen können. Glück ist subjektiv. Sie können jedoch Ihre Denk- und Handlungsweise ändern, um Ihr Glück zu erhöhen. Es ist so, wie der Dalai Lama schon sagte, “Glück wird nicht vorgefertigt. Wir erzeugen es durch unsere Taten.”

, , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>