INTERNSHIP UK

Read how you can change your life

Tipps zum Sprechen in der Öffentlichkeit

Daniel Jimenez

Hast du ein Problem mit dem Sprechen in der Öffentlichkeit? Du bist normalerweise nicht nervös, aber wenn du eine Rede hältst, bist du die nervöseste Person der ganzen Welt? Hab keine Angst. Im nachfolgenden Artikel gebe ich dir einige nützliche Empfehlungen, um dieses peinliche Problem zu lösen.

1) Du musst nicht improvisieren, wenn du kein professioneller Sprecher bist. Der wichtigste Tipp ist, dass du wissen musst, worüber du sprichst. Zuallererst recherchiere und kenne das Thema. Dann bereite deine Präsentation vor. Schreibe ein Dokument mit allen Gedanken, die du übermitteln willst. Vergiss nicht, organisiert zu sein.

2) Wenn du deinen Text vorbereitet hast, musst du die Rede durchgehen. Du musst sie unzählige Male lesen. Und dann noch mal lesen. Übe mit deinem Hund oder vor dem Spiegel. Danach suche dir Menschen und übe vor ihnen. Du musst den Text nicht wortgenau können, du musst nur wissen, welche Gedanken du übermitteln willst. Wenn du einen neuen Gedanken anführst, solltest du eine kleine Pause machen (10 Sekunden sollten genügen) und die Präsentationsfolie wechseln, wenn du eine Powerpoint-Präsentation vorbereitet hast, um das Interesse der Zuhörer für deine Rede zu wecken.

3) Sei selbstbewusst. Du musst die erste Person sein, die an dich glaubt. Wenn du negative Gedanken hast und glaubst, du wirst versagen, wirst du es nicht schaffen. Denke positiv.

4) Wer wird deiner Rede zuhören? Deine Freunde? Deine Kollegen? Das Büro deiner Abteilung? Ein Richter? Du musst wissen, wer dein Publikum ist und deine Rede an sie anpassen. Wenn du zu deinem Freund sprichst, kannst du lustig sein, aber wenn du zu einem Richter sprichst, musst du ihn überzeugen. Gib ihnen, was sie wollen.

5) Wenn du in der Öffentlichkeit sprichst, muss dich jeder verstehen können. Halte dich zurück, sprich langsam, deutlich und klar. Wenn du eine wundervolle Präsentation hast, aber dich niemand versteht, ist deine Rede sinnlos.

6) Sieh deine Zuhörer an, wenn du mit ihnen sprichst. Mit erhobenem Blick wirkst du selbstbewusster und das Publikum geht davon aus, dass du deine Rede gut vorbereitet hast.

7) Du musst wissen, was deine Zuhörer erwarten, um ihre Erwartungen zu erfüllen. Sprich nicht zu lange und mach dein Publikum damit unzufrieden. Denn, wenn du zu lange sprichst, wird es langweilig.

Abschließend bleibt zu sagen, dass all diese Tipps deine Reden verbessern werden, aber du solltest nicht vergessen, du selbst zu sein. Wenn du versuchst, jemand anderes zu sein, belügst du dich selbst.

, , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>