INTERNSHIP UK

Read how you can change your life

Der schwerste Teil der Reise, über den niemand spricht

Du entdeckst die Welt, du machst neue Erfahrungen, du triffst Leute, du verliebst dich, du besuchst unvergessliche Orte, du lernst neue Kulturen kennen und plötzlich ist alles vorbei. Die Menschen sprechen häufig über ihre Reisen und den Moment, als sie diese vorbei waren. Aber spricht jemand über die Rückkehr nach Hause?

Wir sprechen über die Schwierigkeiten, denen wir begegnen, wenn wir uns entscheiden, weg zu gehen: einen neuen Job und neue Freunde finden, sicher sein, die neuen sozialen Normen lernen und so weiter. Aber all dies überwinden wir schließlich erfolgreich. All diese schwierigen Momente werden schließlich von den positiven überlagert.

Abschiede sind schwer, vor allem, wenn du dich entschließt, dein Rückflugticket zu buchen, aber wir alle wissen, dass sie Teil des Spiels sind. Wenn du deine Familie und deine Freunde triffst, kannst du zunächst mit den traurigen Abschieden umgehen.

Dann kehrst du dahin zurück, wo du geboren und aufgewachsen bist, triffst alle wieder. Du verbringst die ersten zwei Wochen mit deiner Familie und deinen Freunden, erzählst ihnen von all den neuen Erfahrungen, die du während deiner Abwesenheit gesammelt hast. Alles ist neu und für die ersten paar Wochen bist du wie ein Hollywoodstar, alles an dir wirkt neu und aufregend. Dann, ganz plötzlich, endet einfach alles. Alle haben sich daran gewöhnt, dass du wieder zu Hause bist und sie beginnen, dir Fragen zu stellen, wie: Warum hast du keinen Job mehr? Was sind deine Pläne für die Zukunft? Hast du begonnen, Geld für deinen Ruhestand zu sparen?

Aber der traurigste Teil: Sobald die „Pflichtbesuche“ beendet sind, sitzt du auf deinem Bett, in dem Schlafzimmer, in dem du aufgewachsen bist, und stellst fest, dass sich nichts verändert hat. Alles ist so, wie es schon immer war. Du bist natürlich glücklich, dass es allen gut geht; einer hat geheiratet, ein anderer hat mittlerweile Kinder. Andere haben einen neuen Job oder sind verlobt. Aber gibt es etwas in dir, das herausschreit: „Merkt ihr denn nicht, wie sehr ich mich verändert habe?“ Und damit ist nicht dein Haar gemeint oder dein Gewicht, die Kleidung oder andere Äußerlichkeiten. Das, was ich meine, ist in deinem Kopf.

Jetzt ist alles wichtig für dich: die Art, wie sich deine Träume verändert haben, wie du andere Menschen wahrnimmst und die Angewohnheiten, über die du froh bist, sie verloren zu haben. Du willst, dass alle diese Änderungen und deinen Wunsch, sie zu teilen, bemerken. Aber es gibt keinen Weg, um zu beschreiben, wie dein Geist sich entwickelt, wenn du all das, was du kennst, hinter dir lässt. Du bemühst dich, dein Gehirn im wahren Leben zu benutzen.

Du bist dir darüber im Klaren, dass du auf eine andere Art denkst, weil du es jeden Tag bemerkst. Aber wie kannst du den anderen dieses Gefühl übermitteln?

Du bist wütend und enttäuscht. In einigen Momenten fragst du dich, ob das alles überhaupt einen Sinn hatte, weil du bemerkst, dass sich nichts verändert hat. Dann jedoch verstehst du, dass es eines der wichtigsten Dinge ist, die du jemals im Leben getan hast.

Was ist also die Lösung, die dieser traurigen Seite der Reise gegenübersteht? Es ist, als würdest du eine neue Sprache lernen, die niemand um dich herum spricht, und dadurch hast du keine Möglichkeit, deine Gefühle den anderen gegenüber auszudrücken.

Das ist der Grund, warum du, sobald du dein Zuhause zum ersten Mal verlassen hast, unbedingt wieder gehen willst. Einige Menschen halten dies für eine Krankheit oder Droge, aber es ist einfach nur der Wunsch, an einen Ort zurückzukehren, an dem du von Menschen umgeben bist, die die „gleiche Sprache wie du sprechen“. Nicht Englisch, Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch. Es ist die Sprache derer, die wissen, was es wirklich heißt, sein Zuhause zu verlassen, sich zu verändern, zu wachsen, diese Erfahrung zu leben, zu lernen und dann wieder nach Hause zurückzukehren. Es sind auch die Menschen, die das Gefühl kennen, sich in seiner Heimatstadt verlorener zu fühlen als in einem fremden Land.

Das ist der schwierigste Teil der Reise und der Grund, warum wir wieder fliehen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>