INTERNSHIP UK

Read how you can change your life

Das Studentenleben im Vereinigten Köngireich : Die Perspektive einer Insiderin

Ich habe mein ganzes Leben lang in Großbritannien gelebt und bin seit zwei Jahren Studentin an der Universität von Stirling, Schottland. Während dieser Zeit habe ich entfernt von zu Hause gewohnt und studiert und bin in eine Kultur eingetaucht, die man “Studentenleben” nennt. Natürlich unterscheidet sich das Studentenleben von Ort zu Ort, aber ich glaube, es gibt einige wesentliche Punkte, die auf alle britischen Universitäten zutreffen. Mir persönlich gefallen alle Aspekte meines Studienalltags hier in Großbritannien und ich würde es zweifelsohne anderen weiterempfehlen.

Zuerst die Theorie: In Schottland dauert es vier Jahre, einen normalen Hochschulabschluss, ein sogenanntes honours degree, zu erlangen, in England drei. Dreijährige Programme sind auch in anderen Teilen Großbritanniens, in Wales und Nordirland verbreitet. Es gibt die Option, in Schottland einen Abschluss ohne Spezialisierung zu machen, der drei Jahre dauert, aber die vierjährige Variante ist üblicher.

Es ist wahrscheinlich, dass man bezahlen muss, um als Ausländer in Großbritannien studieren zu dürfen. Wenn man allerdings eine bestimmte Anzahl von Jahren in Schottland gelebt hat, bevor man sich bewirbt, muss man keine Studiengebühren zahlen. Als EU-Bürger kann man auch andere Rabatte bekommen, da die Heimuniversität bis zu 50% der Studiengebühren übernimmt. Natürlich gibt es immer die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben oder während der Ausbildung von einer Firma gesponsert zu werden.

Als Nächstes: Ein Tag an einer typisch britischen Universität. Der Stundenplan einer Woche wird eine Mischung aus Vorlesungen und Seminaren (auch Tutorien genannt) beinhalten. Für jedes Semester wirst du eine vorgeschriebene Anzahl an Modulen (Klassen) auswählen müssen – zwischen zwei und zehn, je nachdem, wie intensiv sie sind. Wenn du deine Module auswählst, werden einige verpflichtend für deine Studienrichtung sein, aber oft haben Studenten eine gewisse Freiheit bei der Auswahl ihrer zusätzlichen Fächer. Im Gegensatz zu anderen Universitäten in Europa muss man keinen Sprachkurs besuchen, außer es wird für deinen Studienabschluss verlangt.

Nun zu den Studentenheimen: Alle Universitäten werden dir dazu raten, für dein erstes Jahr in ein Studentenheim zu ziehen. Dadurch kannst du neue Leute kennenlernen, Freunde finden und lernen, wie alles abläuft. Studentenheime unterscheiden sich voneinander in der Größe, dem Design und der Anzahl an Leuten, mit denen du deine Unterkunft teilst. In meinem ersten Jahr lebte ich auf einem Korridor mit 15 anderen und wir alle teilten uns die Küche, was mir gefiel, da ich so viele Leute kennenlernte. In einem Studentenheim zu wohnen ist eine großartige Erfahrung – alle befinden sich in der gleichen Situation, müssen erst Fuß fassen und versuchen, Freunde zu finden. Auch dein Sozialleben wird davon profitieren, schließlich finden die besten Partys in Studentenheimen statt!

Ein anderer wichtiger Aspekt des Studentenlebens im Vereinigten Königreich ist es, unter der Woche auszugehen. Bars und Nachtclubs haben oft spezielle Partys für Studenten mitten in der Woche, mit niedrigen Eintrittspreisen und günstigen Getränken. In meiner Universität zum Beispiel sind die Dienstage und Donnerstage die Tage, an denen man ausgeht. Natürlich sollte man am nächsten Tag noch in der Lage sein, seine Vorlesungen zu besuchen, aber es ist eine Tradition und man muss nicht bis zum Wochenende warten, um auszugehen und mit seinen Freunden Spaß zu haben.

Ein wichtiger Teil des britischen Studentenlebens sind Universitätsclubs und Sportteams. Viele Universitäten haben lustige Vereine wie zum Beispiel den “Club der Schokoladeliebhaber”, denen man beitreten kann, um neue Freunde zu finden, sich zu treffen und gemeinsam Spaß zu haben. Es gibt auch ernsthaftere Clubs wie zum Beispiel den Businessclub, die nützlich für dein Studium sein können. Wer einem Sportverein beitritt, wird Freunde finden und nimmt an Wettbewerben teil. Ich bin zum Beispiel dem Cheerleading-Club beigetreten und es war wirklich ein guter Weg, um neue Leute kennenzulernen.

Nach Großbritannien zu kommen, um auf deinen Abschluss hinzuarbeiten, ist nicht nur gut für deinen Lebenslauf, sondern auch eine großartige persönliche Erfahrung. Die Studentenkultur umfasst vor allem einen sozialen Aspekt. Du wirst die Möglichkeit haben, ständig neue Leute kennenzulernen und einen großen Freundeskreis aufzubauen. Britische Universitäten haben eine großartige Kultur, in die du eintauchen kannst – ich habe es gemacht und empfehle es unbedingt weiter.

One thought on “Das Studentenleben im Vereinigten Köngireich : Die Perspektive einer Insiderin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>